Telefontrainer oder Gesprächsdauer in Bremen

 

Herzlich willkommen. Schön, dass Sie eine qualifizierte Weiterbildung suchen und uns gefunden haben. Wir wünschen allen unseren Besuchern viel Spaß beim Stöbern durch unser Seminarprogramm. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Auswahl an unseren offenen oder firmeninternen Seminaren, Trainings und Vorträgen. Als Anbieter im Weiterbildungsbereich (Kundenmanagement, Gesprächsverhalten, Offenes Training, Telefon-Notiz, Einwandbehandlung, Telefontrainer) werden wir gerne für Sie tätig. In Bremen oder wo immer Sie uns als kompetente Trainer für ein Coaching, Training oder Seminar wünschen.

 

 


Firmeninterne Seminare und Schulungen

Sie wünschen ein Training ausschließlich für sich und Ihre Organisation. Wir von avio kommen gern in Ihr Unternehmen oder in ein Tagungshotel Ihrer Wahl. Egal ob Freiburg, Zürich, Berlin oder Bremen.

Übersicht zu firmeninternen Trainings und Workshops

 

 

 

 

Aufträge akquirieren
Der Zeitpfeil: Beim Verkaufsgespräch können Sie den Einstieg oder Ausstieg gut strukturieren, indem Sie einen Satz zur Vergangenheit, zur Gegenwart und zur Zukunft machen. Achten Sie darauf, dass Sie besonders beim Beginn und beim Ende eines Gesprächs diese Abfolge einhalten! Vorgehen: 1. Vergangenheit 2. Gegenwart 3. Zukunft Was sind konkrete Anwendungsbeispiele? Am Telefon: 1. Guten Tag, Herr Frotto. Sie haben ja bei uns ein Angebot angefordert. 2. Deswegen rufe ich jetzt an. 3. Dürfen wir Ihnen...? Zu Beginn des Verkaufsgesprächs: 1. Beim letzten Mal haben Sie gefragt ... 2. Ich habe heute einige Berechnungen dabei. 3. Sollen wir diese durchgehen? Am Ende des Verkaufsgesprächs: 1. Mir hat es sehr gefallen, mich mit Ihnen zu unterhalten. 2. Dann haben Sie auf jeden Fall jetzt eine gute Entscheidung getroffen. 3. Ihnen einfach viel Spaß damit.
weitere Tipps ...

 

Anregungen für die Telefonakquise
Wer fragt, der führt: In einem guten Telefonat sollten unterschiedliche Fragearten auftauchen, die jeweils ihren Nutzen haben. - Öffnende Fragen werden mit Frageworten eingeleitet, etwa „Was genau meinen Sie mit …?“ oder „Wofür sollte Ihnen … dienen?“ Vermeiden Sie investigative Varianten („warum, wieso, weshalb“) – manche Menschen fühlen sich durch sie unter Druck gesetzt. Auch Vorsicht bei Suggestivfragen: „Meinen Sie auch, wie über 80% unserer Kunden, dass …?“ - Schließende Fragen erlauben ausschließlich eine Ja- oder Nein-Antwort, etwa „Habe ich Sie richtig verstanden: Sie sind der Meinung, dass …?“ - Alternativfragen lassen den Gesprächspartner entscheiden zwischen „Ja“ und „Ja“. Beispiel: „Passt es Ihnen Freitagvormittag oder am Mittwoch um zehn?“ Tipp: Setzen Sie Ihren persönlichen Wunschtermin an zweite Stelle, da die Alternative oft attraktiver wirkt. - Um das Gespräch im Griff zu behalten, bauen Sie Kontroll- und Kontaktfragen ein, schließlich Abschlussfragen.
weitere Tipps ...

 

Impulse für professionelle Telefonate
Die Beschwerde als Chance: Auf den ersten Blick ist eine Beschwerde ein Ärgernis - für den Kunden und auch für das Unternehmen. Aber: Mit einer Reklamation signalisiert der Gesprächspartner, dass er weiter mit Ihnen und dem Unternehmen zusammenarbeiten möchte. Viel schlimmer wäre es, wenn sich Ihr Kunde gar nicht mehr melden würde. Daher ist es sinnvoll, sich bei ihm für seine Rückmeldung zu bedanken und ihn sogar für seine Reaktion zu loben. Denn ohne Kritik gibt es keine Verbesserung. Wie sollten Sie im Gespräch vorgehen? Verhalten Sie sich kunden- und serviceorientiert. Zauberworte wie „sofort” oder „ich kümmere mich” helfen dabei. Folgende Vorgehensweise hat sich in der Praxis beim Umgang mit Beschwerden bewährt: 1. Hören Sie aufmerksam zu und lassen Sie sich das Problem schildern. 2. Fragen Sie nach, um das Anliegen genau zu erfassen. 3. Zeigen Sie Verständnis und bedanken Sie sich für das in Sie gesetzte Vertrauen. 4. Lassen Sie zu, dass der Kunde seinem Ärger Luft macht. Bleiben Sie ruhig. 5. Klären Sie, welche Lösung der Kunde sich wünscht. Tipp: Nehmen Sie Angriffe nicht persönlich! Denn es geht meist nicht darum, Sie persönlich anzugreifen, sondern sich einfach Luft zu machen.
weitere Tipps ...

 

 

Unsere Anbieter-Übersicht zum Telefontraining

Erfahren Sie hier mehr über unsere Telefonseminare. Nicht nur Telefontrainer, sondern Telefongespräch, Terminvereinbarungen, Stimme, Telefonakquise, Mystery Call oder Dienstleistung sind unsere Kompetenz. Seminare und Training in Bremen oder am Ort Ihrer Wahl.
Seminare und Workshops für professionelle Telefonate

 

Unsere Anbieter-Übersicht zum Verkaufstraining

Erfahren Sie hier mehr über unsere Seminare für Verkäufer. Nicht nur Telefontrainer, sondern Verkaufspräsentation, Vertretercoaching, Zusatzverkäufe, Salestraining, Verkaufsfortbildung oder Leistungssteigerung sind unsere Kompetenz. Seminare und Training in Bremen oder am Ort Ihrer Wahl.
Seminare und Workshops für starke Verkäufe

 


Seminare in Bremen

Wir sind ein Trainingsunternehmen, dessen Seminare sich vor allem durch den hohen Praxisbezug auszeichnen. Unsere Telefontrainer konnten als Kundenbetreuer oder Call-Center Mitarbeiter persönliche Erfahrungen sammeln. Zudem stimmen wir die genauen Inhalte der Schulung genau mit Ihnen ab, um so Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu 100% umsetzen zu können. Telefonschulungen und Telefoncoaching und fordern Sie direkt online Ihr Gratisinfopaket an. Sie können sich auch jederzeit telefonisch an uns wenden. Gerne möchten wir als Telefontrainer für Sie tätig werden.

jetzt Kontakt aufnehmen ...

 

Small-Talk im Beruf

Mögliche Aufhänger: 1. Aktuelle Situation (Wir) 2. Die andere Person (Du/Sie) 3. Dritte Personen (Er/Sie) 4. Gegenstände (Es) 5. Eigensituation (Ich) Die vier Schritte der Begrüßung: 1. Begrüßung 2. Aufmerksamkeitssignal 3. Namen und evtl. Informationen zu sich nennen 4. Gesprächsimpuls, Brückenschlag zum Small-TalkWelche Begebenheit haben Sie kürzlich erlebt? Notieren Sie drei Ihrer Stärken! - Visitenkarten mitnehmen! - Gemeinsamkeiten hervorheben! - Fragen stellen!

 

 

 

... Körpersprache bewusst. Durch eine angenehme und offene Körpersprache machen Sie es Ihren Kunden einfach, wiederzukommen. Die Körpersprache kann sich ganz unterschiedlich auswirken und wirkt oftmals unbewusst auf den Gesprächspartner. Lächeln Ein altes Sprichwort lautet 'Wer nicht lächeln kann, sollte keinen Laden eröffnen.' In abgewandelter Form heißt dies: jeder Mitarbeiter mit Kundenkontakt sollte imstande sein, dem Gegenüber ein Lächeln zu schenken. Seien Sie sich bewusst: Sie halten mit Ihrem Gesicht dem anderen einen Spiegel vor und signalisieren, was Sie von seinen Aussagen oder seinem Auftreten halten. Ein Lächeln kann eine angespannte Atmosphäre entspannen und versöhnlich wirken. Blickkontakt Achten Sie darauf, den anderen nicht anzustarren. Viele Menschen sind nicht imstande, dem anderen in die Augen zu sehen. Zwingen Sie diese nicht dazu, indem Sie den Blickkontakt stark halten. Distanz Oftmals reagieren wir instinktiv mit Flucht, wenn uns der andere zu nahe kommt. Zu nahe kommen Verkäufer oftmals dem Gesprächspartner, indem Sie ungefragt den Aktenkoffer auf den Tisch stellen, Prospekte auf dem Schreibtisch des Gesprächspartners ausbreiten oder gar dem anderen unangebrac ...

 

(Eine unserer Publikationen. Impulse zu Gesprächsabschluss, Seminar, lockerer Smalltalk oder Kommunikationsfähigkeit)

 


Übersicht zum Telefontraining

Erfahren Sie mehr über unser Angebot zu Seminaren, Trainings und Workshops. Denn unser Ziel ist es, die Qualifikationen Ihrer Mitarbeiter im Telefongespräch zu stärken.

 

Z

Download Informationen zum
Telefontraining als pdf

 

Offene Seminare

Firmeninterne Seminare und Workshops finden meist direkt beim Kunden vor Ort statt - in Bremen oder am Ort Ihrer Wahl. Aber über 50 mal im Jahr bieten wir offene Seminare an. Zu Themen wie Rhetorik, Kommunikation, Verkauf, Kundenorientierung, Präsentieren und mehr. Hier können Sie in einer intensiven Runde Ihr Wissen auffrischen und sich Fertigkeiten aneignen, die Sie weiterbringen.

 

Z

Download komplettes
Seminarprogramm als pdf

 

Übersicht zu Trainingsthemen

Bei avio erhalten Sie professionelle Weiterbildung aus einer Hand. Neben offenen Seminaren in Freiburg, Köln und Berlin bieten wir Inhouse-Trainings zu Themen wie Rhetorik, Führung, Telefon und Verkauf an. Vielleicht auch bald in Bremen. Dürfen wir Ihr Vertrauen gewinnen?

 

  • Verkaufen: Vorwandbehandlung, Neukundengewinnung, Einzelhandelsschulung, Salestraining, Gesprächsablauf, Verkaufsschulung, Fragetechniken
  • Führung: Selbstverantwortung, Bewerbungsgespräche, Teamkommunikation, Rollenfindung, Zeitmanagement, Verhaltensmuster

  • Rhetorik: Metaphern, Präsentationskurs, Auftreten, reden, Redekurs, Kommunikationsseminare
  • Messeauftritte: Fachmesse, Fachmesse, Verkaufstraining, Messeziele, Leadgewinnung, Messepräsentation
  • Telefon: Empfang, anrufen, Telefonseminar, Telefonnotiz, Anruf, Warteschleife
unsere Trainingsthemen und Referenzen ...

 

 

Verkaufen am Telefon

Gesprächstechniken, Serviceanrufe, Inboundseminar, Beschwerde, Telefontrainer, Stimme. Und was ist mit Telefonmarketing?
mehr erfahren ...